22.02.2011

 
Impressionen von der
Jahreshauptversammlung des
Fürstenfeldbrucker Philatelistenvereins e. V.
am 22.02.2011
im Gasthaus auf der Lände
Auf der Lände 2, 82256 Fürstenfeldbruck
 

20110222a

Gewichtiges stand an: Neuwahl des Vorstands. Dabei denkt man mittlerweile gleich an die Jahreshauptversammlung in einem nahegelegenen Verein, mit dem wir befreundet sind und erinnert sich, dass Neuwahlen auch das Ende eines Vereins heraufbeschwören können, wenn man niemanden findet, der ein Ehrenamt übernehmen will. Gott sei dank, der Kelch ging damals noch vorüber.

Dann ist man doppelt froh, wenn’s wie folgt abläuft. Machts der alte: ja. Will’s ein anderer machen: nein. Gewählt einstimmig bei eigener Enthaltung: ja. Machst’s es: ja. Fertig. Einziges Problem: Laut Satzung geheime Wahl, also Stimmzettel austeilen, einsammeln, zählen, ist so.

Größeres Problem: Neue Kassenprüfer für 2011. Herr Bree und Frau Mirwaldt wurden überredet, es zu machen. Machen es nach etwas überreden. Erledigt.

Jahresbeitrag bleibt der alte.

Ja und nicht zu vergessen die Kasse. Verein aus dem Landesverband, Ebbe aus der Kasse, um es kurz zu fassen. Sofort werden Wünsche nach Katalogen laut.

Für 2011 dann der Vorsatz, aktiver zu werden, sich ein Sommerfest zu überlegen und über einen Vereinsausflug nachzudenken.

Letztlich war das wichtigste, unsere Jubilare zu ehren:

20110222b

Traurig stimmte, dass wir wieder zweier Vereinsmitglieder gedenken mussten, die 2010 verstorben waren. Auf die Stimmung drückte auch, dass bei der Ehrung der Jubilare auch festzustellen war, dass mittlerweile mehrere Mitglieder gesundheitlich nicht mehr in der Lage sind, aktiv am Vereinsleben teilzuhaben. Und so erinnerte man sich fast wehmütig anschließend in Anekdoten über und an Begebenheiten mit Sammlerfreunden, die man schon lange nicht mehr gesehen hat.