2 / 2014

Rundschreiben 2 / 2014 - Nr. 117

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
Jahresabschluss
Vereinsbeitrag
R-Zettel
Neuerscheinungen Bund
Etwas verwirrend
Meist hilft googeln ...
Beschriftung
Zum 1.1.2015 wieder höheres Porto
Rückseite
Termine
Internet
 

Vorwort

Das Rentnerdasein besteht aus reinem Stress, das habe ich früher nie geglaubt, ist aber so. Trotzdem, ein schnelles Rundschreiben muss raus, sonst haben wir unsere Feier zum Jahresabschluss und niemand weiß es. Also, treffen wir uns und jammern wir darüber, dass wir einfach gar keine Zeit haben.

zurück nach oben

Jahresabschluss

Am Samstag, 29.11.2014 treffen wir uns um 18:00 Uhr auf der Lände zum traditionellen Jahresabschluss. Und wie in jedem Jahr bitten wir um Anmeldung wegen Sitzplätzen und wegen der Damengaben.

zurück nach oben

Vereinsbeitrag

Lastschrift und Einzugsermächtigung sind wahnsinnig kompliziert und arbeitsaufwendig geworden. Bevollmächtigungen sind notwendig, Online-Banking und ähnliches.

Uns ist das alles zu unsicher und zu arbeitsintensiv. Also haben wir beschlossen, dass für 2015 und die Folgezeit wieder die Regelungen gel­ten, die wir schon vor vielen Jahren hatten:

1. Es besteht die Möglichkeit der Barzahlung
2. Es besteht die Möglichkeit der Überweisung auf unser Vereinskonto:
Sparkasse Fürstenfeldbruck
Kontoinhaber: Philatelistenverein Fürstenfeldbruck e.V.
IBAN: DE17700530700008106312       BIC: BYLADEM1FFB

zurück nach oben

R-Zettel

In der DDR scheinen R-Zettel zu den eher knappen Gütern gehört zu haben. So hat man sich in Leipzig mit Blanko-Zetteln beholfen und den Ort eingestempelt (Abb. 1). Ganz zur Not setzte man die Daten hand­schriftlich ein (Abb. 2).

RS1402a

Etwas ganz anderes war es allerdings zu Messe-Zeiten. Da hatte man, dem Plan sei Dank, sogar ordentlich gedruckte E-Zettel für Kaufhäuser.

RS1402b

zurück nach oben

Neuerscheinungen Bund

Die 45-Cent-Marke „100 Jahre Schachtschleuse Minden“ ist schon am 2. Oktober erschienen, eigentlich sollte sie als 1,90€-Marke am 4.Dezember ausgegeben werden. Stattdessen kommt die „Meeresforelle“ erst am 4. Dezember als 45-Cent-Marke. Vorgesehen war ein Wert 60 Cent am 4. Dezember (Rogier van der Weyden), sie wird 1,45€ kosten.

zurück nach oben

Etwas verwirrend

Am 11.7.1950 ging dieser Einschreib-Brief von Polen nach Australien, das lässt sich relativ einfach feststellen. Doch was passierte dann? Die vielen handschriftlichen Notizen und die vielen Stempel verwirren sehr, wenngleich alles irgend einen Sinn haben sollte.

RS1402c

Ergänzend zur Vorderseite befinden sich auf der Rückseite etliche Stempel, vielleicht helfen sie beim Versuch, die Vorgänge aufzuklären.

RS1402d

zurück nach oben

Meist hilft googeln ...

Mit etwas googeln stellt man fest, dass ein Curt Rademann in der Gegend von Sydney wohl zwischen 1842 und 1954 nicht gelebt hat oder zumindest nicht groß in Erscheinung getreten ist. Anders der zweite als Empfänger angegebene, ein Herbert Rehmet, dessen angeheiratete Tochter Pauline Miller mit John Harrington Verlobung feierte. Rehmet starb 1953 und sein Testament wurde 1954 eröffnet:

RS1402e

Er scheint geblieben zu sein und hat die Witwe von F. Miller geheiratet und also tatsächlich einmal in Manly gewohnt.

RS1402f

RS1402g

Allerdings ist aus diesen Zeitungsanzeigen im Sydney Morning Herald ersichtlich, dass er zwischen 1944 und 1953 von Manly, einem Vorort von Sydney, nach Katoomba in den Blue Montains westlich von Sydney gezogen ist. Das hat wohl die Post in Sydney überfordert. Sie haben zwar in anderen Stadtteilen, z.B. in Hornsby und Regents Park gesucht, aber Katoomba war schon zu weit weg.

Aber wer war Mr. Rehmet? Hier findet sich auch etwas in den Zeitungen:

RS1402h

Im Jahre 1888 gründete der nur 30jährige Dr. Wallace C. Abbott (1857-1921), der 1885 Absolvent der University of Michigan war, die Abbott Alkaloid Company. Zu der Zeit war er ein praktizierender Arzt und besaß eine Drogerie. Seine Innovation war die Verwendung der aktiven Teile von Heilpflanzen, in der Regel Alkaloide (Morphin, Chinin ,Strychnin und Codein), die er in kleinen Pillen, die er "dosimetrische Granulate" nannte, anbot. Dies war sehr erfolgreich, weil damit sichere und wirksame Dosierungen für die Patienten möglich waren.

Als der Auslandsumsatz und die Reputation seines Unternehmens wuch­sen, beschritt Abbott neue Wege der Organisation. Die internationale Expansion begann im Jahr 1931, als Abbott sein erstes internationales Büro in Montreal, Kanada einrichtete.

RS1402i

RS1402j

Die australische Presse verfolgte jeden Schritt nicht nur von Politikern, sondern auch von Firmenrepräsentanten. Australien war durch seine hohe Abhängigkeit von Exporten, vor allem Wolle und Weizen, von der Weltwirtschaftskrise stark betroffen und hoch verschuldet. 1932 betrug die Arbeitslosigkeit 29 %. Das erklärt die Aufmerksamkeit, welche die Ankunft seines Exportmanagers Herbert Rehmet in Australien auslöste. Die Absicht, ein Exportcenter für den pazifischen Raum in Sydney oder Melbourne einzurichten, war ein ausführliches Interview wert, denn Australien sah darin eine Chance, seine wirtschaftliche Situation zu verbessern.
The West Australian (Perth, WA), Tuesday 22 January 1946, berichtete unter "Personal": "Mr. A. L. G. Macgregor, representative in Western Aus­tralia of Abbott .Laboratories (Aust.) Pty., Ltd., Sydney, returned by airliner on Sunday from a business conference of his firm in Sydney." Also war selbst die Reise eines Niederlassungsleiters zu seiner Zentrale auch spä­ter immer noch eine Notiz wert. Mit England nahm auch Australien am II. Weltkrieg teil und war 1946 am Aufbau seiner Wirtschaft sehr interessiert, wanderten doch viele Briten und Irländer ein, die eine Beschäftigung suchten und im Gegensatz zu ihrer Heimat auch fanden.

zurück nach oben

Beschriftung

Immer wieder findet man bei der Durchsicht von Nachlässen wahre Beschriftungsorgien. Auf Marken-Oberrändern werden ausführlich die Katalognummern notiert, dazu natürlich auch der Katalogwert. Der Sammler ist ja ein sehr ordentlicher Mensch, und der Ober- oder Unter­rand einer Marke bietet sich ja förmlich als Notizzettel an. Möglichst bei Posthorn oder Heuß, bei letzteren kann man dann auch gleich noch dazu­schreiben, ob der Gummi glatt oder geriffelt ist.

RS1402k

Einer dieser ordentlich-Beschrifter hatte eine ganze Anzahl Markenheftchen. Damit er da nicht durcheinander kam, hat er sie mit einem Kugel­schreiber beschriftet. Dann stellte er jedoch zu seinem Erstaunen fest, daß es nicht das Heftchen 17 vom Bund war, nein, es war das Heftchen 9 von Berlin. Aber ganz sicher war er sich da auch nicht, also hat er seine Beschriftung noch zwei Mal korrigiert.

Dass er mit seiner Beschriftung aus einem Heftchen ein viel billigeres Heftchenblatt gemacht hat, das störte ihn wohl weniger. Wenigstens hat er nicht auch noch darauf rumgemalt.

zurück nach oben

Zum 1.1.2015 wieder höheres Porto

Die Deutsche Post erhöht zum 1.1.2015 das Porto für den Standardbrief (20 gr) von 0,60 auf 0,62 €. Der Kompaktbrief (50 gr) verringert sich von 0,90 auf 0,85 €. Die gleichen Preise gelten auch für den E-Postbrief.

Die Infopost Groß – das ist die Versandart, mit der wir unser Rundschrei­ben versenden wenn es größer ausfällt – steigt um 0,03 €. Bisher zahlten wir dann 0,42 €, nun werden es 0,45 €. Der einfache Brief wird 3,3 % teurer, unser Infobrief immerhin 7,1 %. Danke, liebe Post!

Postwurf Spezial – betrifft uns nicht – wird sogar im durchschnitt um 10 % teurer, mit zusätzlichen Mehrkosten für größere Formate und für nicht automationsfähige Sendungen. Vielleicht erspart uns das wenigsten einige Werbung im Briefkasten.
International wird das Porto für den Standardbrief von 0,75 auf 0,80 € erhöht, auch der Kilotarif erhöht sich von 0,48 auf 0,50 € pro Stück, der Kilopreis bleibt bei 8,50 €, ebenso Infopost International von 0,48 auf 0,50 € Priority, bzw. 0,45 auf 0,47 € Economy pro Stück, der Kilopreis bleibt bei 8,00 €. Die Werbeantwort International steigt von 1,10 auf 1,20 €. Bei Presse und Buch International steigen nur die Economy-Tarife von 3,00, 5,50 und 11,00 auf 3,20, 6,00 und 12,00 €, beim Kilotarif nur der Priority-Stückpreis von 0,75 auf 0,80 €, der Kilopreis bleibt bei 6,00 €, der M-Beutelversand und M-Beutel-einschreiben bleiben unverändert. Bleiben Einschreiben International (2,15 €), Eigenhändig (1,80 €), Rückschein (1,80 €) unverändert, steigt Nachnahme International von 7,14 auf 8,33 €, eil International von 5,12 auf 5,36 €. Wert International bleibt mit 2,15 € unverändert, das Entgelt je angefangene 100 € Haftungsbetrag steigt von 1,50 auf 2,00 €.

Info ohne Gewähr, selbst nachzulesen bei
http://www.deutschepost.de/de/a/aenderungen-2015.html und
http://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/B_b/Briefe_ins_Ausland/pdf/Preisblatt_2015.pdf

Samuel Fleischhacker
zurück nach oben

Rückseite

Schon vor vielen Jahren haben wir von Jürgen gelernt, dass die Rück­seite eines Beleges oftmals viel interessanter ist als die Vorderseite. Ein solcher Beleg war in einer Wühlkiste zu finden:

RS1402l

Nun, sehr aussagekräftig ist der Brief nicht, es ist ein Einschreiben aus Chile vom 20.10.1935 an einen Postsekretär in Brunsbüttelkoog, nachgesandt am 18.12.1935 nach Kiel.

Doch was sagt uns die Absenderin auf der Rückseite?

RS1402m

Die Bitte lautet: „ Herr Postverwalter, möchten Sie die Güte haben diesen Brief weiterzubefördern im Falle Herr Schultz nicht mehr dort ist. Er war 1912 dort ansässig. Vielen Dank im Voraus. J.M.“

Nach 23 Jahren (!) wusste man also noch in Brunsbüttelkoog, dass der Empfänger inzwischen in Kiel lebt und sandte ihm den Brief nach. Was würde heute passieren, wenn mir jemand einen Brief mit meiner Adresse von vor 23 Jahren senden würde?

zurück nach oben

Termine:

25.11.2014           

Tauschabend

 

29.11.2014           

18:00 Uhr

Jahresabschlussfeier

9.12.2014           

Tauschabend

 

23.12.2014           

Tauschabend

 

13.1.2015           

Tauschabend

 

27.1.2015           

Tauschabend

 

10.2.2015           

Tauschabend

 

24.2.2015           

Tauschabend

 

10.3.2015           

Tauschabend

 

24.3.2015           

Tauschabend

 

14.4.2015           

Tauschabend

 

28.4.2015           

Tauschabend

 

12.5.2015           

Tauschabend

 

26.5.2015           

Tauschabend

 

9.6.2015           

Tauschabend

 

23.6.2015           

Tauschabend

 

14.7.2015           

Tauschabend

 

28.7.2015           

Tauschabend

falls „Auf der Lände“ nicht schließt

11.8.2015           

Tauschabend

falls „Auf der Lände“ nicht schließt

25.8.2015           

Tauschabend

 

13.10.2015           

Tauschabend

 

27.10.2015           

Tauschabend

 

10.11.2015           

Tauschabend

 

24.11.2015           

Tauschabend

 

8.12.2015           

Tauschabend

 

22.12.2015           

Tauschabend

 

zurück nach oben

Internet

RS1402n

Internet (Stand 9.11.2014):
77.547 Besucher mit
141.841 Seitenaufrufen seit 6.3.2004

zurück nach oben